NHollmann

English | German

Hi, ich bin Nicolas Hollmann und das ist meine Seite und Blog.
Viel Spaß beim Lesen! 📖

Projekt: Grenzhus Geo

August 12, 20193 Min. Lesedauer
Tags:

Einführung

Grenzhus Geo ist eine Android App die ich damals in der Realschule zusammen mit meinem Klassenkameraden Adrian entwickelt habe. Es war ein freiwilliges Projekt um unsere Noten in Geschichte zu verbessern. Auch wenn es schon lange her ist (das letzte App-Update war am 23. Novemeber 2014) dachte ich, es könnte interessant sein über die App zu schreiben und über unser Egebnis von damals zu rekapitulieren.

Also, worum geht es in der App?

Die App

Unsere Schule war nicht weit entfernt von der ehmaligen innerdeutschen Grenze. Wir haben ein Mauermuseum names ”Grenzhus” in Schlagsdorf kontakiert. Mit deren Hilfe haben wir ein Konzept für eine Geo-Caching-ähnliche App entwickelt, in der ein Nutzer Barcodes finden muss, die an einigen geschichtlich relevanten Punkten von uns entlang eines Teils der ehmaligen Grenze platziert wurden. Dabei hat jeder Punkt zusätzlich eine Beschreibung mit geschichtlichen Fakten.

Auf diese Weise kann ein Nutzer durch das Gebiet laufen und nach Barcodes suchen, während er etwas von der Geschichte dieses Ortes lernt.

Technische Herausforderungen

Ich denke, eine der größten Herausforderungen bestand darin, den GPS-Sensor auszulesen und seine Koordinaten in die richtigen Pixelpunkte auf dem Bildschirm umzuwandeln. Wir haben uns entschieden, eine eigene, vereinfachte Karte und nicht Google Maps oder Open Street Map einzubetten. Die App macht eh nur Sinn, wenn der Nutzer sich in der Nähe von Schlagsdorf befinden, deshalb brauchten wir keine Karte mit komplexen Interaktionsmöglichkeiten.

Um die Koordinaten in umzuwandeln haben wir am Ende eine einfache lineare Interpolation zwischen einigen Grenzpunkten, die wir empirisch ermittelt haben, benutzt. Das ist definitiv nicht der korrekteste Weg aber da die Gesamtfläche, die unsere App abdecken musste, relativ klein war, hat dieses Verfahren sehr gut funktioniert.

Screenshots

Die Kartenansicht Die Detailansicht
Ein Screenshot der Kartenansicht Ein Screenshot der Detailansicht

Fazit

Es war ein interessantes Projekt und einer meiner ersten Kontakte mit der Android App-Entwicklung. Ich habe auch viel über die Geschichte vor Ort und geologische Koordinaten gelernt.

Die fehlende iPhone Unterstützung stellte sich am Ende als das wohl größte Problem heraus. Damals war es für uns als Schüler nicht möglich 79€ jährlich für eine Apple-Developer-Mitgliedschaft zu bezahlen, dennoch hat die fehlende iPhone App ca. die Hälfte unserer Klasse ausgeschlossen.

Rückblickend betrachtet war außerdem das Design der App wirklich hässlich.

Ein großes Danke an unseren Geschichtslehrer und Dr. Wagner, die uns diese Möglichkeit gegeben haben und uns während des Projektes unterstützt haben.

Die App wird leider nicht weiter gepflegt, weder digital noch wurden die Barcodes vor Ort ausgetauscht. Man kann die App aber immer noch im Google playStore finden.

Hier sind einige deutsche Artikel zu unserer App:



© 2021, Nicolas Hollmann